Neues zum eSport

Die IKK - Die Innovationskasse hat gemeinsam mit HolsteinEsports das Format "IKK macht die eStorks fit" ins Leben gerufen. Dabei begleitet die IKK nicht nur die eSportler von Holstein Kiel mit individuellen Trainings- und Ernährungsplänen, sondern stellt auch der Community hier über die Webseite und die Social-Media-Kanäle Tipps zur Verfügung, wie sie sich genau wie die eSports-Profis gesundheitlich pushen kann, um noch bessere Leistungen an der Konsole oder am PC zu erzielen. Denn je fitter man körperlich ist, desto fitter ist man auch mental. Das wiederum führt dazu, dass die Konzentration länger aufrechterhalten werden kann und die Leistung länger abrufbar ist. Die eStorks sind mit Herzblut dabei und gewähren Eindrücke aus ihrem Trainingsalltag, um die Community mit kleinen Tipps und Tricks zum Mitmachen anzuregen.

Regeneration & Entspannung

Die richtige Mischung macht’s!

Ob mentale oder physische Anstrengung, beide verbrauchen wertvolle Ressourcen und belegen Kapazitäten unseres Körpers. Wenn wir diese nicht wieder auffüllen oder erneuern, wird es uns zunehmend schlechter gehen. Entweder büßen wir körperliche Leistungsfähigkeit ein und ermüden schneller oder wir bekommen schlechte Laune und haben einen schlechten Schlaf. Mit Entspannungspausen kann diesem entgegengewirkt werden.

Mehr Infos

Kohlenhydrate

Energielieferant für Gehirnzellen

Kohlenhydrate dienen vor allem unseren Gehirnzellen als bevorzugte Nahrung, von daher lässt es sich gut nachvollziehen, dass wir sie gerne und häufig zu uns nehmen. Eben, damit unser Gehirn immer gut arbeiten kann. Doch wodrauf sollte man bei Kohlenhydraten achten und wie wirken sie sich auf die Leistungsfähigkeit aus?

Mehr Infos

Hormone

Was uns steuert und wie wir das Rad übernehmen können

Hormone sind die Botenstoffe unseres Körpers. Durch eine große Anzahl mit jeweils individuellen Fähigkeiten steuern sie die Abläufe unseres Körpers, so wie wir mit dem Controller die Spielfiguren auf dem digitalen Rasen steuern. Speziell für den E-Sport haben wir uns mal zwei Hormone rausgepickt, auf die wir näher eingehen. Das Östrogen und das Testosteron.

Mehr Infos

Schnelligkeit

Schnell denken und schnell handeln

Im E-Sport ist es nicht nur wichtig mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, sondern sie auch noch schnell zu tun und im besten Fall schneller als der Gegner. Eine gute Reaktions- und Antizipationsschnelligkeit kann somit zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil führen.

Mehr Infos

Koordination

Übung macht den Meister

Koordination ist die optimale Anpassung an typische alltägliche bzw. sportartspezifische Situationen. Sie lässt ein bewusst ablaufendes, an die Großhirnrinde gebundenes Ereignis zu einem unbewusst ablaufenden Vorgang werden, dessen automatische Bewältigung an untergeordnete Hirnzentren abgegeben wird. Mit Neuroathletik-Training kann dieses optimiert werden.

Mehr Infos

Vitamine und Mineralstoffe

Kleine Bestandteile große Wirkung

Vitamine und Mineralstoffe sind an unfassbar vielen Prozessen im Körper beteiligt, weshalb wir darauf achten sollten, die Speicher immer gut gefüllt zu halten. Wir zeigen euch, welche für euch als E-Sportler besonders wichtig sind.

Mehr Infos

Ausdauer

Mit Ausdauer ans Ziel

In der Trainingslehre heißt es, eine gute Ausdauerleistung ermöglicht eine submaximale Intensität so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, um eine sportliche Technik als auch ein taktisches Verhalten über längere Zeit stabil zu halten. Durch Ausdauertraining wird das System des Körpers effektiver und ressourcensparender und kann somit länger die gewünschte Leistung

Mehr Infos

Fett

Heute wird es Fett

Fett übernimmt als Träger von Vitaminen, Baustoff einiger Hormone und als Schutzstoff in den Zellmembranen wichtige Funktionen. Bestimmt wird die Qualität des Fettes durch seine Bausteine, die Triglyceride und den anhängenden Fettsäuren.

Mehr Infos

Eiweiß

Energie für unseren Körper

Wir brauchen Eiweiß als Baustoff für Haare, Haut, Hormone, Enzyme, für unsere Muskeln und die Signalübertragung im Gehirn. Dafür sind vor allem ganz bestimmte Bausteine nötig, die sog. Aminosäuren. Für eSportler sind besonders die essentiellen Aminosäuren Tyrosin, Tryptophan und Leucin von Bedeutung.

Mehr Infos

Kräftigung

Krafttraining für eine solide Basis

Was uns bewegt, sind vor allem unsere Muskeln. Sie sehen, wenn sie entsprechend trainiert sind, nicht nur gut aus, sondern wirken auch protektiv. E-Sportler entwickeln oftmals eine vorgebeugte Körperhaltung. Hier kann regelmäßiges Schulter- und Rückentraining entgegenwirken und den Oberkörper wiederaufrichten.

Mehr Infos

Aktivierung

Macht euch startklar für den Controller

Beim E-Sport sind vor allem die Hände, Handgelenke und Arme im Einsatz. Jede Hand besitzt 27 Knochen, 36 Gelenke und zahlreiche Muskeln. Sie aufzuwärmen, um Verletzungen und Verspannungen zu vermeiden, ist also notwendig und kann einen entscheidenden Vorteil am Controller verschaffen.

Mehr Infos

Flüssigkeitshaushalt

Gib dem Körper das, woraus er besteht

Im ersten Teil unseres gemeinsamen Projektes "IKK macht die eStorks fit" geht es um den Flüssigkeitshaushalt. Besonders im E-Sport ist eine hohe Konzentrationsfähigkeit, sehr schnelles Agieren und Reagieren gefragt. Deswegen unser Tipp: Viel Wasser trinken und damit die Leistungsfähigkeit steigern.

Mehr Infos

Mythen rund um den E-Sport

Sportlicher Wettstreit in der digitalen Welt

Im November 2021 startet die neue E-Sport-Saison. Die IKK - Die Innovationskasse begleitet als offizieller Gesundheitspartner von Holstein Kiel das Team der eStorche. Beim E-Sport gibt es viele Mythen und Vorurteile. In diesem Artikel wollen wir diese genauer unter die Lupe nehmen und erklären, was Mythen sind und was Wirklichkeit ist.

Mehr Infos

.

Mehr Infos

IKK-macht-die-eStorks-fit-Videos

Folgend finden Sie weitere Videos zu verschiedenen Themen rund um unsere
Gesundheitskooperation, Fitness, Bewegung, uvm.

Ernährungstipp: Kohlenhydrate

Tipps zum Thema Kohlenhydrate im Rahmen des Projekts "IKK macht die eStorks fit".


Zum Video

Ernährungstipp: Vitamine und Mineralien

Im Rahmen des Projekts "IKK macht die eStorks fit" erklärt uns Ernährungsexperte Eike Selonke wofür wir sie brauchen.


Zum Video

Ernährungstipp: Eiweiß

Tipps zum Thema Eiweiß im Rahmen des Projekts "IKK macht die eStorks fit".


Zum Video

Aktivierung

Übungsbeispiele zur Aktivierung der Hände, Handgelenke und Arme mit den eStorks, um sich einen entscheidenden Vorteil am Controller zu verschaffen.


Zum Video

Vermessung der eStorks

Ermittlung des Status quo der eStorks im Rahmen des Projekts "IKK macht die eStorks fit".


Zum Video